Sonntag, 7. Februar 2016

Medikamente sollen Folgen seiner Parkinson-Erkrankung mildern

Bleibt James Levine Musikdirektor der Metropolitan Opera?

James Levine plant, auch weiterhin Musikdirektor der Metropolitan Opera zu bleiben. Dies berichtet die New York Times. Zuletzt war noch davon auszugehen, dass Levine sein Amt, das er seit 1976 ausübt, zum Ende der Saison aus gesundheitlichen Gründen wird aufgeben müssen. Levines Dirigentenkarriere wurde in den vergangenen Jahren immer wieder durch ... [weiter]

Weitere Klassik-News:

blättern

Zum Nachrichten-Archiv

Wer macht wo Karriere?

blättern

Alle Karrieremeldungen...


Weitere aktuelle CD- und DVD-Besprechungen:

  • Zur Plattenkritik... Kultur und Unkultur in Frankreich: Auch wenn manche französisiche Orgel in traurigem Zustand ist: Widors Orgelschaffen wird dem Zuschauer auf dieser DVD-CD-Kombination sehr gut nahegebracht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 06.02.2016)
  • Zur Plattenkritik... Faszinierende Transparenz: Die Interpretation der Ausnahmecellistin Emmanuelle Bertrand verdient höchsten Respekt: Ihr musikalisches Verständnis für die Musik Debussys und Dutilleux' ist bemerkenswert, die Vielschichtigkeit ihres Celloklangs ergreifend. Weiter...
    (Marion Beyer, 05.02.2016)
  • Zur Plattenkritik... Skalpell und Silberstift: Niveau und Klasse – bei Bělohlávek gewinnen solche Floskeln Sinn. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, 05.02.2016)
  • Zur Plattenkritik... Schönheit über alles: Die Orchesterkultur der Berliner Philharmoniker ist beachtlich, das wird auch in diesem Sibelius-Zyklus deutlich. Doch wirkt vieles ziellos und abgemildert. Klangschönheit und wohlgeformte Rundung ist nicht alles - schon gar nicht bei Sibelius. Weiter...
    (Florian Schreiner, 04.02.2016)
blättern

Alle Plattenkritiken...

Das SWR Sinfonieorchester mit Mahlers Dritter

Urwüchsige Klänge

Petra Lang, Copyright: SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg

Petra Lang, © SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg

Mahlers Dritte Sinfonie sprengt die üblichen Dimensionen. Die Besetzung ist nicht nur durch allerlei Schlagwerk, zwei Harfen und zusätzliche Bläser im Orchesterbereich riesig, sondern wird vokal durch die Einbindung von Knabenchor, Frauenchor und Alt-Solistin nochmals gewaltig gesteigert. Auch die zeitliche Ausdehnung ist gigantisch: Die sechs Sätze nehmen rund 95 Minuten in Anspruch. Doch was die schiere Wucht von Mahlers Dritter vor allem ausmacht, ist die Vielschichtigkeit der musikalischen Idiome, die einem um die Ohren fliegen. Da gibt es Musik von ungeheurer Vehemenz, die an die Kehle zu springen droht, aber auch ... [weiter]


Weitere Kritiken aus Oper & Konzert:

blättern

Alle Veranstaltungskritiken...

 Tage exquisiter Musik Oberstdorf

Die Tage exquisiter Musik in Oberstdorf feiern Premiere

Ein Refugium für die Kunst in malerischer Landschaft

In Zeiten knapper öffentlicher Kassen sind Privatinitiativen für das heutige Kulturleben von immenser Bedeutung. Wenn darüber hinaus auch noch abseits der großen Metropolen eine neue Musikreihe entsteht, ist dies umso erfreulicher. Das Oberstdorfer Hotel ... [weiter]


Weitere Interviews:

blättern

Alle Interviews...

Details zu Bratsche / Viola von Jürgen Dietrich Krause

Bratsche / Viola von Jürgen Dietrich Krause

Die Geigen und Bratschen von Jürgen Dietrich Krause aus Saarbrücken (siehe Internet) werden von Solisten und Orchestermusikern wegen ihres außergewöhnlich guten Klangs geschätzt. Die hier angebotene Bratsche aus dem Jahr 1978 besticht wegen ihres phantastischen, tragenden Klangs mit sehr starken, warmen und gut differenzierten tiefen Lagen auf der ... Weiter...


Weitere Kleinanzeigen:

blättern

Alle Kleinanzeigen...

Int. Mozartwettbewerb Salzburg 2016

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (1/2016) herunterladen (2132 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2016) herunterladen (2209 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Robert Fuchs: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 37 - Grazioso, ma molto lento, quasi adagio

Radio starten

CD kaufen


Zitat des Tages

"Die Opern sind nicht wegen der Sänger da - im Gegenteil, die Sänger der Opern wegen." (Hector Berlioz)

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Tage exquisiter Musik Oberstdorf im Portrait Ein Refugium für die Kunst in malerischer Landschaft
Die Tage exquisiter Musik in Oberstdorf feiern Premiere

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Bach und Kollegen (Berlin)