Donnerstag, 22. Februar 2018

Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert

Förderpreise der Ernst von Siemens Musikstiftung für drei junge Komponisten

Clara Iannotta, Copyright: Manu Theobald

Clara Iannotta, © Manu Theobald

Die Komponisten-Förderpreise der Ernst von Siemens Musikstiftung gehen in diesem Jahr an die italienische Komponistin Clara Iannotta, Timothy McCormack aus den USA sowie den Katalanen Oriol Saladrigues. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert; darüber hinaus erhalten die Preisträger die Möglichkeit, eine Portr&au... [weiter]


Weitere Klassik-News:

blättern

Zum Nachrichten-Archiv

Wer macht wo Karriere?

blättern

Alle Karrieremeldungen...

Details zu Divine Karina - The Best Of Karina Gauvin: Werke von Purcell, Händel, Vivaldi, u.a.

Divine Karina - The Best Of Karina Gauvin: Werke von Purcell, Händel, Vivaldi, u.a.

Anmut und Beweglichkeit

Mit der vorliegenden Einspielung wird dem Hörer ein sogenanntes Best of von Karina Gauvin präsentiert, das einerseits ihre Barock-Affinität zum Ausdruck bringt und andererseits auch neue Facetten der Sängerin eröffnet. Gleich zu Beginn lässt sich unschwer erkennen, dass sich Karina Gauvin im barocken Repertoire heim... [weiter]


Weitere aktuelle CD- und DVD-Besprechungen:

  • Zur Plattenkritik... Stille Ergriffenheit: Krystian Zimermans pianistische Klasse ist weithin bekannt. Aber er dringt auch tief in die Stukturen der Werke ein, die er spielt und zeigt sich als Philosoph am Klavier. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 22.02.2018)
  • Zur Plattenkritik... Genau informiert: Auf der Suche nach größtmöglicher Authentizität und mit schlankem Klang widmet sich das Ensemble Anima Eterna Brugge den großen Gershwin-Klassikern, bleibt dabei aber etwas nüchtern. Weiter...
    (Maxi Einenkel, 21.02.2018)
  • Zur Plattenkritik... Im Kompositionsjahr vereint: Geigerin Arabella Steinbacher stellt zwei Violinwerke aus dem Jahr 1939 gegenüber. Den beiden Konzerten von Benjamin Britten und Paul Hindemith verleiht sie dabei leider zu wenig Persönlichkeit. Weiter...
    (Yvonne Rohling, 20.02.2018)
blättern

Alle Plattenkritiken...

Der erste Wagner am neuen Haus Unter den Linden

Tiefbebende Zwiespältigkeit

Andreas Schager (Tristan), Ensemble, Copyright: Monika Rittershaus

Andreas Schager (Tristan), Ensemble, © Monika Rittershaus

Zielstrebig strömt ein zartes Drängen von der ersten Note an: nie aufdringlich, nie überhastet oder zögerlich. Daniel Barenboims Interpretation rückt in die letzten Winkel der Partitur vor. In jeder Nuance erklingt das tiefgreifende und über lange Jahre gereifte Verständnis des Werks. Fein dosiert die Staatskapelle Berlin farbenreiche Klänge; Mischung und Differenzierung balancieren ambigue. Gefährliche Süße - wonnige Todessehnsucht. Das einzigartige Faszinosum von 'Tristan und Isolde' mag ein Grund gewesen sein, dieses Werk als Wagner-Neuproduktion der Wiedereröffnungssp... [weiter]


Weitere Kritiken aus Oper & Konzert:

blättern

Alle Veranstaltungskritiken...

 4442

Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

Musik ohne Grenzen

Das Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo findet in diesem Jahr zum 37. Mal statt. Auch in diesem Jahr hat der Festivalleiter Marc Monnet mehrere Schwerpunkte gesetzt, die das umfangreiche Programm mit thematischen Strängen durchziehen. Hector Berlio... [weiter]


Weitere Interviews:

blättern

Alle Interviews...

Flöte+Klarinette für Bläsertrio gesucht

Details zu Flöte+Klarinette für Bläsertrio gesucht

Ich spiele seit meiner Schulzeit Fagott und habe lange Jahre in einem Bläsertrio gespielt. Leider sind Fötist und Klarinettist beruflich weit weg gezogen, so dass unser Trio seit einigen Jahren verwaist ist. Ich würde gerne wieder 1 bis 2 mal im Monat Trios spielen. Musikzimmer, in dem man zu jeder Tages- und Nachtzeit ungestört spielen kann, ist v... Weiter...


Weitere Kleinanzeigen:

blättern

Alle Kleinanzeigen...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Emil Nikolaus von Reznicek: Benzin. Ein heiter-phantastisches Spiel mit Musik in zwei Akten (1929) - So bin ich also glücklich auf der Unbenannten Insel notgelandet

CD kaufen


Zitat des Tages

"Die Opern sind nicht wegen der Sänger da - im Gegenteil, die Sänger der Opern wegen." (Hector Berlioz)

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige